Gorilla Protestse 2012 Bratislava

Jeder Slowake kennt die Gorilla Akte, aber Sie haben wahrscheinlich keine Ahnung.

Kurz gesagt: Der Gorilla Akte beschreibt die Überwachung von Jaroslav Hascak, einer der Gründer von Penta Investment Group während der Jahre 2005 und 2006. Es sollte drinnen stehen dass er mit Spitzenpolitiker der Slowakischen Republik Bestechungsgelder und Kommissionen verhandelt hat. Fast alle Parlamentsparteien sollten einbezogen werden. Inzwischen sind 10 Jahre seit dem vergangen. Die Untersuchungen führten zu nichts. Die meisten Beweise sollten schon im Jahr 2009 geschreddert werden. Niemand glaubt heutzutage, dass es vor Gericht geht oder dass jemand beschuldigt wird. Es könnte und würde die einflussreichsten Menschen in der Slowakei verletzen. Und wir alle wissen, dass die Menschen in diesen Positionen unantastbar sind.

Die Gorilla Akte kamm erst Ende 2011 ans Licht, auch wenn einige der Zeitungen seit Jahren hatten. Die haben die Akte einfach weggelegt. Wir können nur raten, ob absichtlich oder aus Versehen. Medien spielten eine wichtige Rolle auch in den Protesten. Sie haben die Zahlen der Protestierenden reduziert um da mit die Proteste diskreditieren. Ende 2011 fiel die Regierung und Neuwahlen waren ausgeschrieben. Die Menschen begannen die Akte zu lesen, weil sie das ganze slowakische Internet beherschte. Es gipfelte Ende Januar / Anfang Februar in Form von Gorilla Protesten.

Der erste Protest fand am 27. Jänner 2012 in Bratislava statt. Es wurde von mehreren tausend Menschen besucht, die von Anti-Regierungs-Aktivisten geführt wurden. Nach den Reden auf dem SNP-Platz, zog das Publikum in vor dem Präsidentenpalast. Von daher zogen sie zum nationalen Parlament. Die Polizei hat schon die Barrikaden aufestellt und Spezialkräfte warteten im hintergrund. Die Menschenmasse durchbrach die Barrikaden und kamm erst direkt vor dem Eingang des Gebäudes zum halt. Trotz ein paar symbolischen Versuchen einzudringen wurde der Protest friedlich aufgelöst. Das Gebäude erlitt schwere Beschedigungen in Form von Dutzenden Eier die auf die Fassade geworfen wurden.

Die zweite Welle der Gorilla Protesten fand am 3. Februar 2012 in mehreren Städten gleichzeitig statt. Über 30.000 Menschen nahmen an den Protesten teil, die Hälfte davon in Bratislava. Die Polizei war auf alles vorbereitet, da es sich über 4.000 Menschen auf Facebook zu protestieren angemelder haben. Heute haben Sie 4.000 Facebook zusagen und weniger als die Hälfte in der Realität. Dieser Protest war stark wie ein Erdbeben des 7. Grades der Richterskala. Jeder hoffte das Mann jetzt die möglichkeit hat Dinge zu verändern. Die Menge zog zum Regierungsamt. Flares wurden über den Zaun in den Hof des Regierungsamtes geworfen. Paar Männer versuchten ein Loch in den Zaun zu machen und den Hof zu stürmen. Das ist ihnen nicht gelungen. Der frustrierter Teil der Protestierenden zog auf das Parlament. Die Polizei war mit Wasserwerfern bereits da. Nach einer Dusche von Pflastersteinen und Bananen die die Polizeit überschuttet haben, fingen die Polizeikräfte mi Wasser zu antworten. Das Thermometer zeigte übrigens minus 10. Ich war da nicht dabei. Es gehen die Gerüchte herum, dass die Polizei Provokateure innerhalb der rebellierenden Radikale pflanzete um die Hitzköpfe zu stimulieren.

Die Gorilla hat nach dem zweitem Protest gewonnen. Die Nachfolger hatten keinen Erfolg. Die Teilnahme fiel dramatisch. Wenn Sie mehr Einblick wollen, T. Nicholson schrieb ein Buch über die Gorilla Akte.

Vier Jahre sind seit den Protesten vergangen. Nichts hat sich verändert. Wir haben viele Fälle (Tante Anka, einkauf vo medizinischen Geräten, …) wo Millionen und Abermillionen aus dem Staatshaushalt durch seltsame Vorgänge in die Taschen von wenigen verschwinden. Lehrer und Krankenschwester auf der anderen Siete, protestieren heutzutage für höhere Gehälte. Was traurig ist, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung keinen nichts macht und sich der Politik garnicht widmet. Sie würden für eine bessere Zukunft nich kämpfen. Wenn es Niemandem zum kämpfen gibt, ist ein Zusammenbruch der Zivilisation unvermeidlich. ist es bereits im Gange?

Share on FacebookEmail this to someonePin on PinterestShare on VKShare on StumbleUponShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this page